Inhalt

Kontrolle von technisch abgeänderter E-Scooter

19. Februar 2021

Anfangs Februar fiel einer Patrouille der Gemeindepolizei Regensdorf ein E-Scooter auf, dessen Lenkerin mit auffallend hoher Geschwindigkeit auf der Bahnstrasse unterwegs war. Bei der technischen Überprüfung des Fahrzeuges und Erhebung der maximal möglichen Höchstgeschwindigkeit stellten die Polizisten fest, dass Geschwindigkeiten bis zu einer Höhe von 50 km/h erreicht werden können. Diese Fahrzeuge zählen zur Kategorie „Kleinmotorräder“ und sind nur bis einer Maximalgeschwindigkeit von 20 km/h auf den öffentlichen Strassen zugelassen. Höhere gefahrene Geschwindigkeiten bringen aufgrund der mangelhaften technischen Beschaffenheit und Ausstattung ein erhebliches Unfallrisiko für Lenkende und Drittpersonen mit sich. Die 33-jährige Lenkerin wurde an die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland verzeigt.

Gemeindepolizei Regensdorf

Zugehörige Objekte